Freitag, 3. Januar 2014

Mr. Froggy - bilingual how-to!

Moin,

auch wenn das Jahr schon begonnen hat, möchte ich noch einmal Danke für 2013 sagen. Das Jahr war so Erlebnis reich und so wie es sich angeht, denke ich, dass 2014 wieder sehr aufregend wird. Da viele immer mal wieder anfragen, ob es eine Anleitung für Mr. Froggy gibt (obwohl er ja auch in meinem Buch enthalten ist ;) ), hier als Dankeschön von mir an Euch, die Anleitung, die ich 2013 für die Cake Decorating Heaven erstellt habe:

even if the year has already started, I want to say thank you again for 2013. The year was so rich experience and I think that, again,  2014 will be very exciting as well. Since many request from time to time if there is a tutorial for Mr. Froggy (although he is also included in my book;)), here as a thank you from me to you, the tutorial that I created in 2013 for the Cake Decorating Heaven:



Material:

300g Modellierfondant grün – gum paste green
150g Modellierfondant weiß – gum paste white
30g Blütenpaste weiß – flower paste white
18cm Torte, 10 cm hoch mit Fondant eingedeckt – cake covered with fondant
20cm Cake Drum mit Fondant eingedeckt - cake board covered with fondant

kleines Messer – small knife
kleine Schere – small scissors
Pinsel - brush
Zahnstocher - cocktailstick
Lolliestiel- lolly stick
Tülle Nr. 4 – piping tub #4
eßbarer Kleber – edible glue
Kokosfett - Cricso
Edible Paint Schwarz von Squires Kitchen – Edible Paint black by Squires Kitchen
Metallic Paint Gold von Rainbow Dust
kleine Kerze – small candle

Bild 1: 300g Modellierfondant grün nach Betty's 1-2-3 Methode aufteilen: erst einmal in 3 gleiche Teile. Ein 1/3 wird der Körper und 1/3 der Kopf. Das verbleibende 1/3 vierteilen und 2 Teile für die Beine zur Seite legen. Ein weiteres Viertel halbieren, für die Arme. Das letzte Viertel ist der Rest, der für die Augenlider und Kugeln auf den Füßen gebraucht wird.

Cut 300g of green modeling paste with Betty's 1-2-3 method: first in three equal parts. One 1/3 will be the body, 1/3 the head. Cut the remaining 1/3 in 4 equal parts: 2 parts will the be legs, another quarter is cut in half for 2 arms. The last quarter is the rest and you can use it for the eyelids and balls on the feet.


Bild 2: das Drittel für den Körper zu einer Kugel formen und dann in einen Kegel. Mit einem Zahnstocher den Bauchnabel markieren


 







the third for the body is rolled into a ball and then into a cone Mark the belly button with a cocktail stick










Bild 3: ein Viertel für das erste Bein zu einer Kugel formen. Dann in einen länglichen konischen Strang. Das schmale Ende ca. 1cm an der Spitze flach drücken und 2x einschneiden. Das Bein nun wie einen Wurm zusammen schieben. Das Knie etwas nach formen und den Oberschenkel seitlich flach drücken. Kleber auf die Innenseite des Oberschenkels geben und seitlich am Körper befestigen. Das zweite Bein wird auf die selbe weise gefertigt. Zum Schluß auf jeden der Zehen noch eine kleine grüne Kugel kleben, die aus dem Restteil gefertigt werden.
The first quarter for the legs is rolled into a ball and then into an carrot shape. Push the narrow end about 1cm at the top flat and cut 2 times. Now bring the leg together like a worm slides. The knee is pressed slightly and the tight is flatten to the side. Add some glue of the inside of the thigh and attach to the body. The second leg is made in the same manner. To finish the legs, add a tiny ball to each toe, use paste form the rest part.



Bild 4: Für die Arme einen Armteilen nehmen und noch einmal halbieren. Ansonsten werden die Arme wie die Beine, bis zum einschneiden gefertigt. Die Arme seitlich an dem Körper mit Kleber befestigen, dabei in die linke Hand die Kerze festkleben.






For the arms use one of the two arm parts and cut in half again. Otherwise the arms will be a bit too long. Form the arms like the legs. Attach the arms sideways to the body with edible glue and fix the candle in the left hand.








Bild 5: das Kopfteil zu einer Kugel formen und zu einem ganz leichten Kegel. Die spitze des Kegels mit dem Daumen auf einer Seite etwas flacher drücken, so dass der Mund weiter vor steht. Mit dem Pinselstiel den Mund formen. Dieser sollte so aussehen, dass der Frosch pustet.



Now the head is rolled into a ball and a slightly cone shape. Press the tip of the cone with the thumb on one side a little flatter, so that the mouth protrudes further. With the brush handle form the mouth. Now Mr. Froggy should looks like he is blowing the candle.









Bild 6: aus weißen Modellierfondant zwei Kugeln formen und diese länglich rollen. Diese nun oberhalb der Mundpartie auf den Kopf kleben. Für die Augenlider eine kleine Menge von dem verbleibenden Viertel abnehmen und eine Kugel formen. Nun etwas länglich mit zwei spitzen Enden modellieren. Das ganze nun flach drücken und mit Kleber hinter den Augen befestigen. Mit Edible Paint und einem feinen Pinsel die Pupillen aufmalen.


From white modeling paste form two small balls and roll this elongated. Glue them now above the moth to the head. For the eyelids use a little bit of the rest part and form a ball and to an elongated shape with two pointed ends. Flatten the whole and attach with glue behind the eyes. Paint the pupils with Edible Paint, using either a fine brush or the tip of the cocktail stick.












Bild 7: für die Krone ein Stück weißen Modellierfondant zu einer Kugel formen. Die Größe der Kugel ist variable und kann nach belieben entschieden werden. Die Kugel zu einem Kegel formen und mit einem Zahnstocher in das schmale Ende einstechen. Mit einer kleinen Schere 5x einschneiden. Jeden Zacken am Ende spitz modellieren und in jeden Zacken einen Spaghetti einfügen, der oben etwas rausschaut. Die Krone mit Kleber auf dem Oberkopf befestigen. Wer mag, kann noch einen weiteren Strang formen und um die Krone legen, so dass diese einen Abschluss hat. Zum Schluss noch die kleinen Kugeln für die Zacken rollen und mit Kleber befestigen.

Für den Randabschluss am Tortenrand aus dem weißen Modellierfondant weiße Kugeln formen und mit Kleber an der Torte befestigen.
The crown is made from a small piece of white modeling paste. Start by rolling a ball and into a cone shape. Stick the cocktail stick into the narrow end and open it. Cut with small scissors 5 times. Every spike is formed pointed on the end and to keep them upright, insert a bit of a spaghetti into each spike – they should be a little bit longer as the spike. Fasten the crown with glue on top of the head. If you like you can form a further strand and place it around the bottom of the crown. To finish the crown roll 5 tiny balls from the white paste and attach with glue to each spaghetti on the top of the spikes.

For the bottom edge of the cake form white balls from white modeling paste and glue them to the cake.






Bild 8: wer mag kann aus Blütenpaste kleine Kreise als Konfetti ausstechen. Ich habe dafür eine Nr. 4 Tülle verwendet. Zum Schluss das Konfetti auf der Torte festkleben. Das Konfetti, die Kugeln und die Krone zum Abschluss noch Gold anmalen.

If you like you can cut out small circles as confetti from flower paste. I have used a #4 nozzle. Finally glue the confetti to the cake and paint the confetti, the balls around the cake and the crown gold, using a brush and the Metallic Paint.


xxx

Kommentare:

loli hat gesagt…

Hallo wie hast du die Krone und Kugeln angemalt?

Betty hat gesagt…

Das Gold ist mit der Goldmetallicfarbe von Rainbowdust angemalt. Bei so kleinen Flächen funktioniert die sehr gut ohne fleckig zu werden. 1x trocknen lassen und dann noch eine 2. Schicht drüber geben. Lg Betty

Christine hat gesagt…

Hallo Betty, dein Buch ist ein Schatz, super alles erklärt und regt zum backen an, ich habe die Baby Torte mit dem Mond gemacht, dank deiner Anleitung ist sie gelungen �� würde dir gerne ein Foto schicken
Mach bitte weiter, ich bin ein riesen Fan
Glg Chris