Samstag, 26. Dezember 2015

Anleitung: fliegendes Glücksschwein


Moin,


Wenn Schweine fliegen könnten... können sie leider nicht, aber sie würden sicher richtig gut dabei aussehen und daher juckte es mich in den Fingern und ich mussten so ein kleines „Federvieh“herstellen. 

Klar, kann man die Flügel auch weg lassen und bestimmt bringt so ein kleines Schwein immer ganz viel Glück

 
Material:
200g Modellierfondant rosa
100g Blütenpaste weiß
CelBoard
Messer
Zahnstocher
Kleber
Palmin Soft
Kleber
Schere
3x Pinsel
Lolliestiel
Puderfarbe Silber
Edible Paint Schwarz von Squires Kitchen


  1. Modellierfondant geschmeidig kneten und nach Betty's 1-2-3 Methode zerschneiden (siehe Bild)
  2. aus 1/3 eine glatte Kugel formen
  3. und einen bauchigen Kege

  4. auf die Arbeitsfläche stellen und mit dem Zahnstocher einen Bauchnabel hinzufügen

  5. aus ¼ wieder eine Kugel formen

  6. die obere Hand quer zur unteren Hand drehen und die Kugel zu einem Strang formen. Dabei den Handballen der oberen Hand etwas fester herunter drücken, so dass ein schmaleres Ende entsteht

  7.. ca. 2cm unterhalb des dickeren Endes mit den Zeigefingern das Fußgelenk formen

  8. den Fuß flach drücken

  9. und mit einem Messer in der Mitte einschneiden (Schweine sind Huftiere)

  10. mittig des Beines mit beiden Daumen und Zeigefingern in das Knie rein kneifen

  11. die scharfen Kanten mit den Fingern etwas glätten, so dass nur noch die Kniescheibe zu sehen ist

  12. mit Daumen und Zeigefinger das dünnere Ende seitlich flach drücken
  13. und so am Rumpf befestigen

  14. das 2. Bein wird wie das erst Bein gefertigt und auf der anderen Seite des Rumpfes festgeklebt

  15. für den Arm 1/8 Modellierfondant zu einer Kugel rollen

  16. und wie bei den Beinen die Kugel zu einem konischen Strang formen

  17. mit den Zeigefingern ca. 1,5 cm unterhalb des dickeren Endes das Handgelenk modellieren

  18. das dicke Ende für die Hand flach drücken
  19. mit einem Messer mittig einschneiden

  20. und den Arm seitlich am oberen Ende des Rumpfes festkleben. Der 2. Arm wird wie der erste gefertigt und auf der gegenüberliegenden Seite befestigt

  21. aus dem letzten 1/3 wird zunächst wieder eine Kugel geformt und dann ein ganz leichter Kegel

  22. mit beiden Zeigefingern etwa 1/3 der Kugel „taillieren“ um die Schnauze zu erhalten

  23. weiter nachformen

  24. und mit Daumen und Zeigefinger die „Steckdose“am Rand ausdünnen -
  die Vorderseite der Schnauze soll flach sein und die Kanten schön dünn

  25.  von einem runden Ausstecher die Biegung verwenden, um den Mund einzukerben
  26. von einem runden Ausstecher die Biegung verwenden, um den Mund einzukerben

  27.  mit dem Pinselende die beiden Nasenlöcher auf der Schnauze eindrücken

  28.  den Lolliestiel mit Kleber in den Rumpf stecken

  29.  und ca. 3-4 cm oberhalb des Rumpfes abschneiden

  30.  den sichtbaren Bereich mit Kleber einstreichen

  31.  und den Kopf auf dem Körper platzieren

  32.  das letzte ¼ Modellierfondant dritteln

  33.  1/3 zur Kugel formen

  34.  zu einem Kegel rollen

  35.  am dickeren Ende flach drücken

  36.  und die Außenkanten wie bei einem Papierflieger nach innen drücken

  37.  das Ohr nun seitlich am Oberkopf mit Kleber befestigen

  38.  und wie gewünscht in Form bringen

  39.  das 2. Ohr wie Nr. 1 fertigen

  40. das verbleibende 1/3 halbieren

  41. länglich ausrollen

  42. und zu einem Ringelschwanz formen

  43.  dabei eine schöne „Kräuselung“ entstehen lassen

  44.  und mit Kleber auf der Rückseite festkleben

Flügel
45. von der Blütenpaste ein ca. haselnussgroßes Stück abnehmen für die Krone und die verbleibende Masse halbieren


46.  eine Hälfte zu einer Kugel formen

  47. und wie bei den Beinen und Armen einen konischen Strang fertigen

  48.  eine Seite des Stranges mit Daumen und Zeigefinger ausdünnen und in die Breite ziehen

  49. mit dem Veining Tool von der dickeren Kante nach außen Kerben ziehen

  50.  und die Enden mit dem Messer nach fahren


  51.  den 2. Flügel spiegelverkehrt zu dem ersten fertigen und auf dem Rücken mittig Kleber aufbringen

  52.  mit etwas Druck den Flügel festkleben

  53.  den 2. Flügel befestigen und die Flügelspitzen in die gewünschte Position bringen

 
Krone
54. von dem verbleibenden, haselnussgroßen, Stück Blütenpaste ca. ¼ nochmal abteilen und den Rest zu einer Kegel rollen

 
55.  einen Kegel fertigen

  56.  und in das dünne Ende des Kegels einen Zahnstocher, ca. bis zur Hälfte des Kegels einstechen



  57.  den Zahnstocher herausziehen und mit der Schere 5x einschneiden

  58.  die Enden mit Daumen und Zeigefinger spitz drücken

  59.  Kleber mittig zwischen den Ohren auftragen

  60.  und die Krone befestigen. Ich nehme gerne einen Zahnstocher, da sich die Kleinteile dann einfacher platzieren lassen

  61. die übrig gebliebene ¼ Blütenpaste zu einer dünnen Rolle formen und mit Kleber an der Unterseite der Krone anbringen

  62.  Silberne Puderfarbe mit Alkohol mischen und die Krone anmalen


63.  mit Edible Paint und einem Pinsel die Augen aufmalen. Alternativ könnte man die Augen auch mit einem Lebensmittelstift zeichnen

Passend zu dem Glücksschwein könntet ihr noch passende Kekse fertigen: Paul

http://bettyssugardreams-blog.blogspot.de/2012/12/happy-new-year-piglet.html
 xxx

Keine Kommentare: