Samstag, 27. Februar 2016

Anleitung: Oster Kücken

Moin, 


was wäre Ostern ohne Hase und Kücken? Dies Kücken habe ich bereits vor ein paar Jahren für unseren Osterbrunch gemacht und es ist mir einfach ans Herz gewachsen. Damals habe ich dann noch für jedes Familien Mitglied eine Mini Version als Tischkarte gemacht und jedem Huhn ein Stück Papier mit dem entsprechenden Namen in die Flügel gesteckt (nur so als Tipp, falls jemand von Euch noch etwas Zeit übrig hat - ein Bild davon findet ihr am Ende der Anleitung ;) ).

 
Material:
350g Modellierfondant
Messer
Veiningtool
Pinsel
Kleber
Zahnstocher
Lolliestiel
Schere
Edible Paint Black (Squires Kitchen)
Pastenfarbe: Primrose (Sugarflair)

  1. 350g Modellierfondant nach der 1-2-3 Methode teilen

  2. den Bauchteil zu einer Kugel rollen

  3. und zu einem Kegel. Mit einem Zahnstocher einen Bauchnabel formen

  4. die beiden Teile für die Arme Gelb einfärben. Diese Teile werden jetzt die Beine. Eine Hälfte der Masse zu einer Kugel formen

  5. und zu einem länglichen und konischen Strang

  6. das dickere Ende flach drücken

  7. und unterhalb der Rundung das Fußgelenk formen

  8. mit einem Messer 3x einkerben

  7. den Fuß nun abwinkeln

  8. das schmalere Ende seitlich flach drücken und mit Kleber einstreichen

  9. und das Bein seitlich an den Körper kleben

  10. das zweite Bein wie das erste fertigen und ebenfalls fest kleben

  11. ein Teil „Bein“ zu einer Kugel formen

  12. und zu einem länglichen Strang

  13. eine Hälfte flach drücken und mit dem Veiningtool die Schwingen einkerben

  14. die vorderen Schwingen mit dem Messer etwas einschneiden

  15. und die Enden etwas spitz formen

  16. den Flügel nun seitlich an den Körper kleben

  17. den zweiten Flügel wie den ersten fertigen und an die andere Körperseite festkleben

  18. den Lolliestiel in Kleber tauchen und senkrecht in den Körper stecken

  19. den Kopf zu einer Kugel formen

  20. und zu einem leichten Kegel

  21. den Pinsel Stiel in das schmalere Ende stecken und durch rotieren das Ende etwas weiten

  22. durch die Rotation soll eine Art Kragen entstehen

  23. diesen mit der Schere zackig schneiden

  24. den Kopf nun auf den Körper befestigen

  25. ich habe den rechten Flügel so festgeklebt, dass der Kopf sich daran etwas abstützt

  26. die Hälfte vom „Rest“ wieder Gelb einfärben und zu einer Kugel formen

  27. und zu einem Strang, dessen beiden Enden spitz zu laufen

  28. eine Seite davon etwas flach drücken

  29. und die Kante mit dem Skalpell einritzen

  30. die Rückseite mit Kleber einstreichen

  31. nun den Schnabel mittig im Gesicht festkleben

  32. mit dem Veiningtool die Nasenlöcher eindrücken

  33. die Schnabelenden etwas nach Oben drücken, so dass das Huhn etwas lächelt

  34. den verbleibenden Rest in einem Pastellton einfärben und ein Erbens großes Stück zu einer Kugel formen

  35. und zu einem Strang. Für den Kamm am Oberkopf werden 5-6 Stück davon benötigt

  36. etwas Kleber auf den Oberkopf geben,

  37. und die Stränge befestigen

  38. mit einem feinen Pinsel und Edible Paint die Augen aufmalen und fertig ist das Huhn



 die versprochende "Rasselbande" - allerdings nicht aus Fondant sondern aus Fimo gefertigt und von je 1/2 Paket weiß gefertigt (so als Größenverhältniss)
xxx
 

Keine Kommentare: