Samstag, 26. März 2016

Anleitung: Scrapbooking auf Torten


Viele von uns Tortenverrückten haben ja auch noch andere kreative Ideen und bestimmt sind in Euren Schubladen auch noch etliche Materialien für andere Basteltechniken. Ich kann z.B. nicht an Stempeln vorbei gehen, wobei ich eigentlich noch nie gestempelt habe! Daher habe ich jetzt die Gunst der Stunde genutzt und mit den zauberhaften Stempeln von „Magnolia“ eine essbare Variante vom Scrapbook hergestellt. 



Vielleicht inspiriert Euch die ein oder andere Technik selber einmal zu schauen, was im Bastelladen sonst noch so für Torten zu verwenden ist.

Material:
200g weiße Blütenpaste
100g grüner Modellierfondant
100g rosa Blütenpaste
CelBoard
FoamBoard
Rollholz
Teller
Edible Paint (Squires Kitchen/UK)
Stempel (Magnolia/SWE)
Pinsel
Puderfarben
Alkohol (optional Kakaobutter)
Doppelrollschneider
Veining Tool
Kleber
Kokosfett
6-petal Ausstecher
Zahnstocher
etwas Eiweißspritzglasur
Lineal
Martha Stewart Large Punch

  1. Blütenpaste auf der glatten Seite des CelBoards ausrollen
  2. Edible Paint mit einem Pinsel auf einem Teller auftragen
  3. nun den Stempel nehmen und in die Farbe tunken
  4. den Stempel auf die Blütenpaste legen und leicht andrücken
  5. vorsichtig abziehen
  6. dabei darauf achten, dass das Muster nicht verschmiert
  7. ich würde empfehlen lieber 2-3 Vorlagen zu fertigen, falls beim anmalen doch mal etwas schief geht
  8. das Bild nun mit Puderfarben, mit Alkohol vermischt, anmalen. Die Farben beliebig nach dem genommen Motiv wählen – dies ist ja nur eine Idee von uns
  9. vorsichtig die Farbe auftragen. Dabei darauf achten die Außenlinien möglichst nicht zu übermalen, da die Edible Paint sonst leicht verläuft und hässliche Streifen auf dem Motiv bildet
  10. so könnte das fertige Bild ausschauen

 
Karte
  11. Blütenpaste ausrollen und entweder mit einem rechteckigen Ausstecher oder frei Hand die Vorder- und Rückseite der Karte ausschneiden. Dabei darauf achten, dass die Karte größer ist, als das gewählte Stempel Motiv
  12. Die Blütenpaste in eine Prägematte einlegen. Diese hier ist eigentlich für Papier gedacht und es gibt sie in vielen verschiedenen Mustern
  13. die Oberseite schließen
  14. und wieder öffnen. Die Struktur sollte nun deutlich zu sehen sein
  15. da beim Prägen die Blütenpaste etwas die Form verliert noch einmal mit dem Ausstecher in Form bringen
  16. die beiden Teile auf einem Foamboard legen und über Nacht trocknen lassen
  17. am 2. Tag rosa Blütenpaste ausrollen und mit einem Doppelrollschneider ein Band schneiden
  18. die Vorderseite mittig mit Kleber einstreichen
  19. und das Band da drauf platzieren
  20. die überstehenden Enden mit dem Rollschneider abschneiden
  21. dabei leicht schräg unter die Karte schneiden
  22. das Bild nun auf die Karte kleben

 
Rosen
  23. rosa Blütenpaste dünn ausrollen und mit dem 6-petal Cutter 3 Blüten ausstechen
  24. die erste Blüte mit dem Cutter einmal, bis zur Mitte, einschneiden
  25. aus der zweiten Blüte ein Blatt ausschneiden
  26. aus der dritten Blüte zwei Blätter ausschneiden
  27. die 3 vorbereiteten Blüten
  28. jeweils das linke Blatt neben dem Schnitt mit Kleber einstreichen
  29. nun das rechte Blatt, neben dem Schnitt, über das linke Blatt legen
  30. und fest drücken
  31. dies bei allen 3 Blüten wiederholen. Dadurch formen sich die Blüten leicht Trichterförmig
  32. die fertigen Blüten
  33. mit einem Zahnstocher die Blätter leicht nach außen rollen
  34. bei allen Blüten wiederholen
  35. in die Mitte der größten Blüte etwas Kleber geben und die Mittlere dort befestigen
  36. nun noch die kleinste Blüte in der Mitte festkleben
  37. aus einem ausgerollten Stück Blütenpaste eine Schneckenförmig ausschneiden
  38. von einer Seite aus anfangen diese aufzurollen
  39. dadurch entsteht der innerste Bereich der Rose
  40. die fertige Mitte
  41. mit einem Zahnstocher in der Blüte festkleben
  42. nach dem trocknen kann man mit einer Nagelpfeile unsaubere Ränder gut entfernen

 
Karte zusammenbauen
  43. auf die Innenseite der Rückseite Eiweißspritzglasur spritzen
  44. und beide Teile der Karte zusammenfügen
  45. leicht „geöffnet“ trocknen lassen

 
Rand
  46. die Blütenpaste mit einer Nudelmaschine auf Stufe 4 lang ausrollen und etwas antrocknen lassen. Auf einer Seite begradigen und mit dem Punch das Muster ausstanzen
  47. wie eine Stanze funktioniert erklärt sich bei diesem Bild von alleine
  48. das fertig ausgestanzte Muster
  49. den unteren Rand mit Kleber einstreichen
  50. und das Band befestigen
  51. das überlappende Ende mit einem Cutter gerade schneiden
  52. grüne Blütenpaste mit der Nudelmaschine auf Stufe 4 lang ausrollen und mit dem Doppelrollschneider zurechtschneiden
  53. den Rand nochmals mit Kleber bestreichen
  54. und das Band um die Torte legen
  55. für die Schleife grüne Blütenpaste ausrollen und mit dem Doppelrollschneider 3 Streifen schneiden
  56. die Steifen zu recht schneiden
  57. ca. 10cm lang

58. mit Kleber die Enden einstreichen und eine Schlaufe formen

  59. die fertigen Schlaufen
  60. die Schlaufen nun mit Kleber an der Torte befestigen
  61. je eine Schlaufe links, rechts und oben anbringen
  62. dabei können sich die Enden leicht überlappen
  63. die Rose mit Kleber bestreichen
  64. und mittig auf die Schleife setzen
 
65. die Karte auf die Torte setzen und wer mag, kann noch eine Rose hinzufügen. Wir haben mit dem PME Rosenblatt Ausstecher noch grüne Blätter ausgestochen und hinter die obere Rose geklebt

 In der selben Technik durfte ich vor einigen Jahren noch eine Anleitung für das "Magnolia Magazin" schreiben 

Wie ihr seht, kann man mit den Stempeln wirklich gaaaaaaaaaaaaanz viele Dinge anstellen und vielseitig benutzen - lasst Euch inspirieren und probiert es einfach mal aus

xxx
 








Keine Kommentare: