Samstag, 30. Januar 2016

Anleitung: Kekse mit Spitze

Moin,

nachdem es letzte Woche schon eine Torte mit Spitzenoptik gab, kommen nun passende Kekse. Wer mag kann diese auch mit Brushed Embroidery dekorieren, aber die Spitzenoptik wird hier quasi mit einer "Schablone" gefertigt.



Material:
gebackene Kekse (hier könnt ihr jedes Rezept nehmen, dass sich ausrollen und zuschneiden lässt), hier 10x10cm groß
Eiweißspritzglasur in weiß/schwarz/rosa
Spritzbeutel mit Adapter
Tülle #3
kleine Palette
Spitzenband
etwas Wasser
Pinsel

  1. Kekse backen
  2. den Rand mit Tülle #3 und schwarzer Eiweißspritzglasur spritzen und gut trocknen lassen
  3. weiße Eiweißspritzglasur etwas verflüssigen und mit Tülle #3 die Innenfläche ausfüllen
  4. dabei am Rand beginnen und zur Mitte vorarbeiten. Über Nacht trocknen lassen
  5. die gewünschte Spitze auf die getrocknete Oberfläche legen
  6. schwarze Eiweißspritzglasur mit einer kleinen Palette auf die Spitze aufstreichen
  7. die Spitze vorsichtig abziehen
  8. da mein Band nicht die Breite des Kekses hat, habe ich das Band nochmals auf die leerstehende Fläche aufgelegt
  9. die Spitzen-Optik trocknen lassen
  10. rosa Eiweißspritzglasur mit Tülle #3 im Schwung einer Oberlippe aufspritzen
  11. den Pinsel in Wasser tauchen und die Eiweißspritzglasur nach außen verstreichen
  12. die untere Lippenpartie ebenso fertigen
  13. der fertige Kussabdruck
  14. eine Alternative wäre auch noch einen Text hinzuzufügen

15. so sieht das Ganze mit Text fertig aus

Logischerweise könnt ihr die Farben abändern oder die Form der Kekse, so dass die Kekse auch als Tischkarten oder Gastgeschenke genutzt werden können. 

xxx 

 

Samstag, 23. Januar 2016

Anleitung: Brushed Embroidery

Moin,


Spitze ist etwas sehr sinnliches und ich mag sehr gerne mit den Fingerspitzen die zarten Motive entdecken und bewundere die Handwerklichkeit, die in einem Stück handgefertigter Spitze steckt. Nun ist diese Torte nicht wirklich Spitze, aber ich finde das sich die Technik des Brushed Embroidery (wörtlich übersetzt: Pinselstickerei) hervorragend als Alternative anbietet. Manche Motive dauern vielleicht etwas länger, aber wirklich schwer ist diese Technik nicht. Also viel Spaß beim ausprobieren.


 
Material:
Patchwork Cutter – hier verschiedene Rosenmotive 
Eiweißspritzglasur schwarz
Wasser
Pinsels
Spritzbeutel mit Adapter
Tülle #2
  1. die einfachste Variante das Muster auf die Torte zu bekommen, ist die Verwendung von Patchwork Cuttern. Ich habe mich für Rosenmuster entschieden. Diese werden in den frischen Fondant eingedrückt, so dass die Linien auf der Torte zu sehen sind
  2. Vorlage entfernen und los geht es
  3. ganz wichtig bei dieser Technik ist, dass man nicht wahllos beginnt. Es werden immer zu erst die Teile bearbeitet, die im Hintergrund sind, wie hier z.B. die Blätter. Eiweißspritzglasur in den Spritzbeutel füllen und die Außenlinie nach spritzen
  4. den Pinsel in Wasser tauchen und nun die Eiweißspritzglasur von Außen in die Mitte verstreichen. Dabei ist es gewollt, dass man die einzelnen Pinselstriche sehen kann
  5. nun das nächst Blatt bearbeiten
  6. und wieder verstreichen
  7. so arbeite man sich langsam von dem Hintergrund nach vorne
  8. dabei immer wieder prüfen, dass man nichts übersieht
  9. auch die Blüte wird von Außen nach Innen gearbeitet, da die äußeren Blätter unter den mittleren liegen
  10. so bis in die Mitte vorarbeiten
  11. zum Schluss noch die Blattadern spritzen
  12. die fertige Blüte
  13. für die restliche Torte mit den unterschiedlichen Ausstechern das Muster einprägen. Das kann man natürlich auch machen, bevor man überhaupt mit der Eiweißspritzglasur beginnt

14. und dann heißt es nur geduldig sein und sich Motiv für Motiv vorarbeiten – aber das Ergebnis belohnt einen zu  100%

xxx
 



Samstag, 16. Januar 2016

Anleitung: Strassband & Vögel

Moin,


Darf es etwas verträumter sein? Sicher nicht nur für Hochzeiten geeignet und auch als Torte mit weniger Stockwerken traumhaft schön.
Ich haben gleich einmal die Magnolien von letzter Woche genommen und für den verzauberten Stil dieser Torte mit etwas Silber den Fruchtknoten angemalt.
Die Anleitung für die Vögel und das Strassband kommen hier:



 
Zaubervögel
Eine kleine Zeichnung hat mich zu diesen Vögeln inspiriert. Nicht gerade naturgetreu, aber ich finde, sie geben der Torte einen verzauberten Touch

Material:
weiße Blütenpaste
pro Vogel 100g Modellierfondant
Eiweißspritzglasur
CelBoard
Kokosfett
Kleber
Spaghetti
Puderfarbe Silber
Puderfarbe Pastelltöne Töne glitzern
5-petal Ausstecher
Pinsel
Foam Board
kleine Blütenausstecher
Rollstab
Tülle #1,5
Ball Tool

  1. am besten einen Tag vorher aus einer kleinen Menge Blütenpaste feine Stränge rollen

  2. und diese am dünnen Ende leicht einrollen. Hiervon ca. 6-8 Stück, in verschiedenen Längen, pro Vogel fertigen
  3. 100g Modellierfondant zu einer Kugel rollen
  4. ca. unter 1/3 der Kugel mit beiden Zeigefingern eine Einkerbung formen
  5. sodass ein Hals entsteht
  6. das andere Ende der Kugel, mit den Handballen tropfenförmig rollen
  7. den so entstandenen Kopf nach oben biegen
  8. eine erbsengroße Menge Blütenpaste zu einer Kugel formen
  9. und mit dem Zeigefinger so länglich formen, dass eine Seite spitz zuläuft
  10. in das dickere Ende ein Stück Spaghetti, mit etwas Kleber, einführen
  11. und in die Vorderseite des Kopfes platzieren
  12. nun die getrockneten Schwanzfedern, mit etwas Kleber, am Schwanzende vorsichtig in die Masse schieben
  13. mit dem 5-petal Ausstecher 3 Bögen in die Seite des Vogels eindrücken
  14. so sollte der Vogel nun aussehen
  15. mit der Eiweißspritzglasur und Tüll #1,5 die Bögen überspritzen
  16. mit einem angefeuchteten Pinsel das Icing in die Flügelmitte streichen
  17. silberne Puderfarbe mit Alkohol vermischen und den Schnabel anmalen
  18. auch die Schwanzfedern mit Silber anmalen
  19. Glitzer- Pastellfarben mit Alkohol mischen
  20. und die Flügel anmalen
  21. etwas weiße Blütenpaste dünn ausrollen
  22. mit 2 verschieden großen Ausstechern kleine Blüten ausstechen
  23. wir haben 2 längliche Blätter verwendet, aber man kann auch alle möglichen anderen Formen wählen
  24. auf dem Foam Board die Blätter mit dem Ball Tool ausdünnen
  25. und in der Mitte etwas eindrücken, sodaß die Blätter sich nach oben biegen
  26. in die Mitte der größeren Blüte etwas Kleber auftragen
  27. und die kleine Blüte, mittig, fest kleben
  28. mit Kleber auf dem Oberkopf befestigen
  29. mit dem Pinselende oder einem kleinen Balltool fest drücken
  30. zum Schluss noch die kleinere Blüte mit der Glitzer- Pastellfarbe anmalen

 die fertigen Vögel  


Strassband
Glitzer kann man nie genug auf einer Torte haben und wenn man ihn dann auch noch mitessen kann, um so besser!

Material:
weiße Blütenpaste
Silikonform Strass
CelBoard
Ausrollstab
Puderfarbe Silber
Disko Puderfarbe Silber
hochprozentiger Alkohol
Pinsel

  1. von einem einfachen Strassarmband haben wir uns mit Silikon eine einfache Abdruckform hergestellt

  2. aus Blütenpaste eine Rolle formen und auf die Silikonform legen
  3. mit einem Rollstab rüberrollen
  4. mit der Blütenpaste auf der Unterseite auf das CelBoard legen und die Silikonform vorsichtig abziehen
  5. mit einem Messer die Seiten begradigen
  6. den „Zucker-Strass“ Streifen mit Kleber an der Torte befestigen und so viele Streifen hinzufügen, dass ein komplettes Band um die Torte herum geht
  7. Silber Puderfarbe mit Alkohol vermischen und das gesamte Band anmalen

8. Disco Puderfarbe mit Alkohol vermischen und nur die einzelnen Strass Oberflächen anmalen


xxx